DORFLADEN - FAQ

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Warum ist der Dorfladen so wichtig?

 

Der Dorfladen als Einkaufsmöglichkeit ist ein wichtiger Teil der Infrastruktur einer Gemeinde. Er wertet die Gemeinde auf und macht damit auch jede Immobile der Gemeinde attraktiver.

Zudem belebt der Dorfladen unser Dorf und die Dorfgemeinschaft durch ein Cafè als Treffpunkt für alle, durch die Heiße Theke und vielem mehr.

 

 

Wer arbeitet im Dorfladen?

 

Die Hauptgesellschafter der Betriebsgesellschaft arbeiten als „Arbeitgeber“ ehrenamtlich. Die Betriebsgesellschaft wird Arbeitnehmer einstellen, die ganz normal entlohnt werden.

 

 

Was passiert mit meinem Geld?

 

Das Startkapital, welches durch das Zeichnen von Anteilen zur Verfügung steht, wird für die Anschaffung der Einrichtung und der ersten Warenausstattung eingesetzt.

 

 

Was hab ich davon, wenn ich Anteilscheine kaufe?

 

Sie helfen mit, dass der Dorfladen überhaupt zum Laufen kommen kann.

Wenn der Dorfladen Gewinn abwirft, werden Sie daran anteilsmäßig beteiligt; So ähnlich wie bei einer Aktie. Sie erhalten dann zum Beispiel einen Einkaufsgutschein in entsprechender Höhe.

 

 

Wir hatten doch einen Laden in Oberndorf, der zumachen musste. Was wollt Ihr anders machen?

 

Unser Konzept ist ein komplett anderes und geht über die Grundversorgung hinaus.

Beispielsweise wird das Warenangebot sehr vielfältig sein und wir werden einen deutlichen Schwerpunkt auf echte Regionalität legen. Wir werden mit einer Vielzahl heimischer Erzeuger direkt zusammenarbeiten.

 

 

Was passiert mit meinem Geld, wenn der Laden sich nicht trägt?

 

Wir tun natürlich unser bestes, dass das nicht passiert. Sie können uns dabei unterstützen, indem Sie sich dem Dorfladen als treuer Kunde verbunden fühlen. Sollte sich der Laden dennoch nicht tragen, haften Sie im allerschlimmsten Fall mit dem Geld, das Sie in Anteilscheine investiert haben, jedoch mit keinem Cent mehr.

Übrigens kann die Gemeinde in diesem Fall das Gebäude zum Beispiel weitervermieten, verkaufen oder selbst nutzen.

 

 

Was passiert mit einem Gesellschafts-Anteil, wenn der Gesellschafter stirbt?

Der Anteil geht an die Erben über; Ähnlich wie bei einer Aktie.

© 2019 by Engagierte Bürger - Oberndorf Eggelstetten Flein

  • Facebook Social Icon